Wer daran glaubt alle Gefahren nur auf sich selbst gestellt zu überstehen muss einsam werden und mit den Jahren auch an sich selbst zu Grunde geh'n. Darum Freunde, lasst es mich einmal sagen, schön das ihr hier seit, schön euch zu sehn.

Es wird wieder kalt (2014)


Liebe Tierfreunde,
hier wieder Mal ein kurzes Bericht aus dem sibirischen Tierheim von Svetlana Konowalowa.
Nun die Temperaturenliegen zur Zeit bereits bei -10 Grad, der Schnee hat schon längst den ganzen Boden bedeckt, schlimmer ist es aber das die Temperaturen so schnell in verschiedene Richtungen innerhalb sehr kurzer Zeit schwanken. So das es zu einem Schock für den Hundekörper wird. Die Svetlan hat aber bereits alle Hütten im Aussen Zwinger mit Heu ausgestattet, aus ihrer Erfahrung ist es die beste und günstigste Unterlage für die Tiere.
Schon wieder war sie mit der Arbeit ihrer Arbeiter nicht zufrieden, vor kurzem hat sie aber wieder zwei neue Paare eingestellt mit welchen sie mehr oder weniger zufriden ist. Die Männer kümmern sich um die Hunde die Frauen um die Katzen und um die schwachen Tiere.
Ein alter Schäferhund so wie drei sehr kleine Hunde wurden vor kurzem wieder ins Tierheim abgegeben. Es gibt aber ein paar erfreuliche Nachrichten. Insgesamt kamen vor kurzem wieder drei Hunde und 5 Katzen in ein richtig schönes zu Hause nach Europa.
Zur Zeit ist das Tierheim auf eine sehr grosse Lieferung von Kohle angewiesen, die restliche Kohle geht schon bald zu Ende.
Die Svetlana hat immer noch Schulden für die Arbeit, so wie für Kastrationen abzugleichen. Aber auch insgesamt mit den alten Tieren und den neuen die über den Sommer abgegeben wurden, müssen Kastrationen für Ca. 45 Hunde finanziert werden.
Mit freundlichen Grüssen, Daria Chudjakowa.

und Was ist neu?