Wer daran glaubt alle Gefahren nur auf sich selbst gestellt zu überstehen muss einsam werden und mit den Jahren auch an sich selbst zu Grunde geh'n. Darum Freunde, lasst es mich einmal sagen, schön das ihr hier seit, schön euch zu sehn.

Neues von Svetlana - 03.05.2016


Liebe Tierfreunde,
es hat etwas gedauert bis wir wieder über das Tierheim berichten können. Alle Vereinsmitglieder haben leider auch noch das eigene Leben und Arbeit zu führen. Wir entschuldigen uns dafür. Bitte macht euch keine Sorgen um unsere Homepage die muss nur verlängert werden. Wir sind dabei es zu machen.Nun zu dem Tierheim. Endlich wird es etwas wärmer in Sibirien.
Wir haben über kleine Erfolge zu berichten. Vor kurzem hat eine Spenderin von den Bluemooners uns einen großen Betrag für die Stromversorgung gespendet.Denn zur Zeit beträgt die Stromspannung im Tierheim 15 KV, was für nichts ausreicht. Das ist die Spannung, die vielleicht ein Familienhaus verbrauchen könnte. Aber wir reden hier von einem riesen Tierheim. Ständig ist bis jetzt der Strom ausgefallen. Und um das Tierheim überhaupt weiter zu verbessern und andere Lichtquellen anzubringen war bis jetzt immer nur ein Traum gewesen. Die Svetlana stellte einen Antrag für höhere Spannung in der städtlichen Elektrizitätsfirma in Abakan. Und bekam einen Kostenvorschlag von 10000 Euro. Nur durch einen gut zusammengestellten wiederholten Brief mit der Bitte den Kostenpunkt für gemeinnützige Zwecke zu reduzieren, bekam sie einen Nachlass und musste 4733 Euro bezahlen. Der Vertrag wird nun unterschrieben, das Geld ist schon bezahlt. Die Stromspannung wird dieses Jahr auf 40 KV umgestellt. Danach erträumen wir uns auch im neuen Katzenhaus das jetzt auch Türen und Fenster hat eine Strominstalation zu machen, und eine Heizung. So das alle Bedürfnisse der Tiere und Menschen gedeckt werden können. Wir müssen einen Heizofen kaufen, Röhre die das ganze Haus beheizen werden.
Desweiteren bleibt immer noch das Problem, das wegen Platzmangel viele schwache Tiere von den großen Tieren gemobbt werden. So kam es leider schon oft zu Todesfällen im Tierheim. Neue Zwinger müssen her. Der Kostenpunkt hier beträgt 2500 Euro.
Ansonsten aber macht die Svetlana und ihre Arbeiter das Beste aus der leider so traurigen Situation in Russland. Jedes Mal sagt sie mir am Telefon wie glücklich sie ist, dass sie uns hat. Das gibt ihr Kraft und das Gefühl nicht alleine gegen dieses Tierelend zu kämpfen.

Bis die Homepage wieder aktiv ist. Könnt ihr alle Bankverbindungen hier finden:
BANKVERBINDUNG FÜR SPENDEN IN DER SCHWEIZ:
Migros Bank AG, Postfach, 8010 Zürich
Clearing.8401
Konto-Inhaber: Das letzte siebte Leben, 8051 Zürich
IBAN: CH91 0840 1000 0538 0069 9
Postkonto: 80-533-6

Bankverindung für Spenden in Deutschland:
Konto-Inhaber: Das letzte siebte Leben.
Konto-Nr: 948512704
Bankleitzahl: 60010070
Postbank Stuttgart
IBAN: DE32 6001 0070 0948 5127 04
BIC: PBNKDEFF

und Was ist neu?